Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse


Das Prinzip

Feststell-Anlagen für Feuerschutz-Abschlüsse sind ein System und bestehen aus Haftmagnet, Brandmelder und Rauchschutzschalter.

Im Brandfall führen die von den Brandmeldern erzeugten Signale über den Rauchschutzschalter zu einer Freigabe der angesteuerten Türhaftmagnete: Die Feuerschutztüren schließen sich und verhindern das Ausbreiten von Brand- und Rauchgasen auf benachbarte Räume und Gebäude und schränken die Ausweitung von Feuer ein.

 


Unterbrechertaster

Die Unterbrechertaster sind für die Handauslösung der Feststell-Anlage bestimmt. Sie können entfallen, wenn der Rauchschutzschalter in unmittelbarem Bereich der Feuerschutztür installiert werden kann.

plan.jpg (123033 bytes)

Brandmelder

Die Empfindlichkeit der Brandmelder ist vom VdS geprüft. Brandmelder dienen der frühest möglichen Erkennung von Bränden. Besondere Funktionsvorteile ergeben sich aus der in den Sockelboden eingebauten Leuchtdiode, die den elektrischen Zustand eines Melders bis zur manuellen Rückstellung anzeigt. Dadurch ist die individuelle Lokalisierung eines Alarmes möglich.

Rauchschutzschalter

Der Rauchschutzschalter mit integriertem Netzteil steuert die Feststell-Anlage. Er nimmt die Signale der Brandmelder auf und verarbeitet sie in Befehle für die Haftmagnete. Er steuert so die gesamte Feststell-Anlage für Feuerschutz-Abschlüsse.
In ihm ist auch der Taster für die Handauslösung bzw. Rückstellung der Brandmelder eingebaut.

Haftmagnete

Wir bieten ein umfassendes Programm an Haftmagneten für alle Einsatz-Varianten: gleichgültig ob die Montage an der Wand oder mit den entsprechenden Distanzhaltern auf dem Boden erfolgen soll, oder ob ein Schwenkbereich benötigt wird.

Der Einsatz von Türschließern mit integrierter Feststellvorrichtung an Stelle von Haftmagneten ist nur dann zulässig, wenn hierfür eine Systemzulassung vorliegt

Home - Über uns - Produkte - Referenzen - Infomaterial - Kontakt